Joel Levi & Co. Law-Firm has Over 40 Years of Experience in Restitution of Stolen Jewish Art, Heir Tracing, Civil Law and Succession and Wills.
English English
Hebrew Hebrew
 
FACHGEBIETE
Joel Levi Law Firm
 



Die Gesellschaft für Lokalisierung und Rückgabe

Die Gesellschaft für Lokalisierung und Rückgabe von Vermögenswerten von Holocaust Opfern wurde aufgrund eines Gesetzes gegründet, welches das Ergebnis jahrelanger Kritik am israelischen Generalvormund ist. Einerseits bemühte sich diese Institution nicht, die Erben der Eigentümer von Vermögenswerten, die im Holocaust umgekommen sind, ausfindig zu machen und andererseits verhinderte sie den Gebrauch des Geldes dieser Vermögenswerte zugunsten von Holocaust Überlebenden.

Das Gesetz Vermögenswerte von Holocaust Opfern betreffend wurde im Jahre 2007 verabschiedet und seine Hauptpunkte sind folgende:

  1. Übereignung der Vermögenswerte der Holocaust Opfer an die Gesellschaft.
  2. Intensive Bemühungen die Erben der Opfer aufzufinden und die Vermögenswerte in einem kuzen und effektiven Verfahren an sie zu übereignen.
  3. Verwendung der Gelder und der Vermögenswerte der Opfer, deren Erben nicht aufgefunden werden konnten zum Nutzen und zum Wohl von in Israel lebenden Holocaust Überlebenden.

Der Vermögenswert eines Opfers wird im Gesetz wie folgt definiert:

"Vermögenswert eines Holocaust Opfers" - ein Vermögenswert, für den eine Variante von folgenden gilt, ausser für einen deutschen Vermögenswert, wie in § 2 (h) Deutsches Sachenrecht 5710-1950 definiert:

  1. er befindet sich in Israel und sein letzter bekannter Rechtsinhaber war eine
    Person, von der bekannt ist, dass sie sich auf dem Gebiet befand, welches am 1. September 1939 zu einer der Staaten gehörte, die in Anhang 1 aufgelistet sind, und es nicht bekannt ist, ob der betreffende Rechtsinhaber noch nach dem 31. Dezember 1945 gelebt hat oder bekannt ist, dass er in der Zeit vom 1. Sepember 1939 bis zum 31. Dezember 1945 in dem genannten Gebiet verstorben ist;
  2. er ist ein Vermögenswert, der gemäss den Vorschriften des § 21 Gesetz des Generalvormundes so angesehen wird, als wäre eine ihn betreffende Verwaltungsanordnung erfolgt;
  3. er ist der Gegenwert für einen Vermögenswert für den das unter Absatz (1) gesagte erfüllt ist und nur unter der Bedingung, dass das unter Absatz (1) gesagte für die genannte Gegenleistung erfüllt ist;

Die Gesellschaft hat das Eigentum von einigen tausend Vermögenswerten angesammelt und erhalten. Sie versucht ständig die gesetzlichen Erben der Vermögenswerte aufzufinden.

Nichts desto trotz führt das Erfordernis die Identität des Alteigentümers und der Erben genau nachzuweisen, zu Schwierigkeiten die Vermögenswerte von der Gesellschaft zu bekommen. Die Schwierigkeiten ergeben sich aus den Anforderungen des Gesetzes, wonach die Vorlage von Erbscheinen erforderlich ist.
Das Verfahren vor dem Registrar für Erbschaftsangelegenheiten wird in vielen Fällen an das Familiengericht abgegeben, mit der Folge, dass ein einfaches und kurzes Verfahren zu einem langwierigen und komplizierten wird.

Die Erfahrung zeigt, dass es keinen Ersatz für professionelle Betreuung vom Anfang bis zum Ende des Verfahrens gibt.

Joel Levi & Co. Rechtsanwaltskanzlei kümmert sich darum, die erforderlichen Dokumente zur Erteilung eines Erbscheines ausfindig zu machen, stellt Anträge für Todeserklärungen Holocaust Opfer betreffend und begleitet seine Mandanten vom Tage des ersten Antrages bis zum Erhalt des Vermögenswertes, ob es sich dabei um ein Grundstück oder um Gelder handelt, die von der Gesellschaft verwaltet werden.

Zum vollen Gesetzestext (English) bitte hier klicken.